BMW Strolche Dingolfing e.V.

Logo

Unser ABC der Strolche

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Punkte zu den Strolchen von A bis Z zusammengefasst.

  • A
    Adresse
    Haus für Kinder BMW Strolche Dingolfing e.V.
    Nirschlstr. 4
    84130 Dingolfing
    Entfernung zum W2.4, Tor 3: ca. 2 km
    Anmeldung
    Zur gezielten Bedarfsplanung unserer Betreuungseinrichtung benötigen wir einige Informationen über Ihr Kind. Sollten Sie in den kommenden Jahren Bedarf an einer qualifizierten Betreuung haben, würden wir Sie bitten, uns dies rechtzeitig zu melden. Zum Antragsformular! Bitte beachten Sie, dass für eine Berücksichtigung der Anmeldung eine Vereinsmitgliedschaft (Beitrag wird mit Betreuungsbeitrag verrechnet) erforderlich ist.
    Abmeldung
    Dieser Vertrag kann von den Sorgeberechtigten als auch vom Vorstand der BMW Strolche Dingolfing e.V. unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Quartalsende gekündigt werden. Die Modalitäten der Kündigung regelt die Satzung.
    Ärztliche Bescheinigung
    Bei Kindern unter 3 Jahren benötigen wir eine ärztliche Bescheinigung des Haus-/Kinderarztes. Das Formular erhalten Sie am Schnuppertag!
    Aufsichtspflicht
    Die Aufsichtspflicht beginnt erst bei der persönlichen Übergabe des Kindes an das Betreuungspersonal und endet wiederum beim Verabschieden des Kindes von der Betreuerin.
  • B
    Begrüßung
    Wir legen in unserer Einrichtung sehr viel Wert darauf, dass jedes Kind von uns per Handschlag begrüßt wird. So fühlt sich das Kind gleich zu Beginn „WILLKOMMEN”.
    Betreuung
    Die Betreuung des Kindes erfolgt in entsprechender Anwendung der für Kindertageseinrichtungen geltenden Vorschriften (Bay. Bildungs- und Erziehungsplan). Au&suml;erdem legen wir Wert auf eine individuelle und kindbezogene Betreuung und Förderung.
    Betreuungsmodelle
    Vollzeit 5 Tage, bis 8 h täglich
    Vollzeit 5 Tage, bis 9 h täglich
    Vollzeit 5 Tage, über 9 h täglich
    Teilzeit vormittags, bis 6 h täglich
    Teilzeit vormittags, über 6 h täglich
    Teilzeit nachmittags
    Vollzeit 2 Tage pro Woche
    Vollzeit 3 Tage pro Woche
    Bringzeit/ Abholzeit
    Unsere Bringzeiten sind vormittags von 7:00 bis 9:00 Uhr - nachmittags von 13:00 bis 13:30 Uhr. Abholen können Sie Ihr Kind von 13:00 bis 13:30 Uhr, Eltern im Schichtdienst bis spätestens 13:45 Uhr bzw. von 15:00 bis 17:30 Uhr - je nach Betreuungsmodell. Wir bitten Sie, liebe Eltern, sich an diese Zeiten zu halten, da für uns und für die Kinder anschließend die Kernzeit mit gezielten Beschäftigungen beginnt. Abholberechtigt sind die beim Personal hinterlegten Personen. Für Notfälle ist die Erreichbarkeit der Sorgeberechtigten stets sicherzustellen.
    Beobachtung
    Zu unserer pädagogischen Arbeit gehört es auch, die Gruppe und somit auch das einzelne Kind beim Spiel und bei gezielten Beschäftigungen zu beobachten. Mit unseren schriftlichen Dokumentationen können wir Schritt für Schritt erkennen und festhalten, wie sich Ihr Kind in der Einrichtung entwickelt. Außerdem sind uns diese schriftlichen Beobachtungen eine große Unterstützung bei den Entwicklungsgesprächen mit Eltern.
  • E
    Eingewöhnung
    Im Haus für Kinder legen wir sehr viel Wert auf eine individuelle Eingewöhnung, umso für jedes Kind einen positiven Übergang aus ihren Familien in die Tagesbetreuung sicherzustellen.
    Elternbeirat
    Der Elternbeirat wird jedes Jahr neu gewählt und fördert die Zusammenarbeit zwischen Verein/ Einrichtung und Eltern. Er hilft außerdem bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern.
    Elternbriefe
    Zu wichtigen Themen, Anlässen und Aktivitäten werden wir an Sie Elternbriefe ausgeben. Diese finden Sie im Elternpostkasten vor Ihrer Gruppe.
    Entwicklungsgespräche
    Damit Sie einen Einblick darüber bekommen, wie es Ihrem Kind bei uns geht und wie es sich entwickelt, bieten wir Ihnen sogenannte Entwicklungsgespräche an. Fragen Sie hierfür einfach in Ihrer Gruppe nach.
    Englisch
    Englisch bieten wir für Kinder ab dem 3. Lebensjahr an, hier soll den zu Betreuenden in einer Kleingruppe die englische Sprache auf spielerische Art und Weise vermittelt werden.
  • F
    Feste
    Natürlich finden auch in unserer Einrichtung jährlich Feste (zur Terminübersicht) statt. Um individuell auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können, wollen wir nicht bestimmte Themen für Feste vorgeben, sondern diese gemeinsam mit den Kindern planen. So ist Jahr für Jahr etwas Neues geboten und für Abwechslung gesorgt.
    Freispiel
    Bereits im Kleinkindalter gilt das Spiel als wichtiges kindliches Lebens- und Lernprinzip. Im Spiel kann es Fähigkeiten und Fertigkeiten ausbilden und entwickeln, seine Persönlichkeit bilden und Umwelterfahrungen gewinnen. Aus diesem Grund ist das „freie Spielen” ein sehr wichtiger pädagogischer Schwerpunkt in unserer Einrichtung. Im Freispiel hat das Kind die Möglichkeit, zwischen Spielort, Spielmaterial, Spielpartner und Spieldauer selbst zu wählen.
  • G
    Geburtstage
    In unserer Einrichtung werden Geburtstage natürlich gefeiert! Da dieser in jeder Gruppe ein wenig anders gefeiert wird und sich der Verlauf der Feier von Jahr zu Jahr auch ein bisschen ändern kann, bitten wir Sie liebe Eltern, einfach mit dem jeweiligen Personal Ihrer Gruppe Rücksprache zu halten.
    Geschichte der Gruppe
    Die BMW Strolche Dingolfing wurden am 24.05.2004 mit 46 Gründungsmitgliedern gegründet. Im Januar 2005 startete die erste Gruppe in der „Villa Kunterbunt” mit einer altersgemischten Gruppe und 16 Betreuungsplätzen. Im September 2005 startete die zweite Gruppe mit 12 Betreuungsplätzen und damit auch die Betreuung in der neuen Kita.
    Gesunde Brotzeit/ Müslibuffet
    Jeden Freitag bereiten wir mit den Kindern gemeinsam eine gesunde Brotzeit vor, welche wir dann gemeinsam verspeisen. Jeden 1. Freitag im Monat bieten wir ein Müslibuffet an. Hierbei sollen die Kinder an eine gesunde Ernährung herangeführt und mit hauswirtschaftlichen Tätigkeiten vertraut gemacht werden.
  • H
    Hospitation
    Sie als Eltern haben die Möglichkeit, Ihr Kind an einem Vormittag bzw. Nachmittag im Kindergarten zu „besuchen”. Sie können diese Zeit nutzen, um mit Ihrem Kind in der Einrichtung zu spielen und es im Freispiel mit Freunden zu beobachten. Außerdem erhalten Sie einen kleinen Einblick in unsere tägliche Arbeit im Kindergarten. Zweimal jährlich (Herbst/ Frühjahr) hängt hierfür an der jeweiligen Gruppenpinnwand eine Liste zum Eintragen aus!
  • I
    Informationstafel
    Wichtige Informationen können Sie dem Informationsbrett im Eingangsbereich entnehmen. Hier hängen beispielsweise wichtige Termine, Feste und Feiern aus. Am besten werfen Sie jeden Tag einen kurzen Blick darauf.
  • K
    Kleidung
    Da wir es wichtig finden, mit den Kindern oft ins Freie zu gehen, bitten wir Sie liebe Eltern, bei Ihrem Kind auf wettergerechte Kleidung zu achten. Wichtig sind: Buddelhose, Gummistiefel, Regenjacke, Mütze bzw. Kappe - diese Dinge können Sie gerne das ganze Jahr über in der Garderobe platzieren (Bitte alles beschriften!).
    Krankheit
    Falls Ihr Kind erkrankt sein sollte, rufen Sie bitte zwischen 7:00 und 8:00 Uhr an, um Ihr Kind bei uns zu entschuldigen. Zum Thema „Krankheiten“ gibt unser Merkblatt „Gesundheitsordnung“, welches Sie zu Beginn der Betreuung ausgehängt bekommen, wichtige Informationen.
  • L
    Lernwerkstatt
    Unser Nebebengebäude, namens Lernwerkstatt, besteht seit Mai 2012 und ist unterteilt in zwei Breiche: 1. Lernstationen und 2. Werkbank.
    Hier haben die Kinder die Möglichkeit zum Forschen, Experimentieren und Werken.
  • M
    Monatsbeitrag
    Die Beiträge entnehmen Sie bitte der Beitragsordnung. Für die Beitragszahlung erteilen Sie bei Ihrem Eintritt in den Verein eine Einzugsermächtigung.
  • N
    Notfälle
    Bei Notfällen leistet unser Personal Erste Hilfe, zudem werden die Eltern sofort verständigt und gegebenfalls wird ein Notruf getätigt.
  • O
    Organisation
    Vorstand:
    Der Vorstand besteht aus 1. Vorstand, 2. Vorstand, Schatzmeister, Schriftführer und Beisitzer.
    Öffnungszeiten
    Allgemeine Öffnungszeiten: 7:00 bis 17:30 Uhr

    Teilzeitplatz:

    Bringzeit: 07:00 bis 09:00 Uhr
    Abholzeit: 13:00 bis 13:30 Uhr

    Nachmittagsplatz:

    Bringzeit: 13:00 bis 13:30 Uhr
    Abholzeit: 15:00 bis 17:30 Uhr

    Ganztagesplatz:

    Bringzeit: 07:00 bis 09:00 Uhr
    Abholzeit: 15:00 bis 17:30 Uhr
  • P
    Pädagogisches Konzept
    Grundsatz ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Betreuung übernimmt ein ausgebildetes Personal.
    Schwerpunkte der Erziehung bzw. Inhalte der pädagogische Arbeit sind:
    Freies Spiel im Wechsel mit gezielter Beschäftigung
    Projektarbeit (z. B. selbst gestaltete Collagen)
    offene Gruppen (Austausch zwischen den Gruppen)
    Feste und Feiern (Geburtstage, Sommerfest, etc.)
    pädagogische Aktionen (z. B. Rollenspiele, Exkursionen)
    Naturwissenschaftliches Lernen (z. B. in der Lernwerkstatt)
    Förderung der Selbstständigkeit
    Entwicklung von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen
    Vermittlung einer positiven Lebenseinstellung, von Lebens- und Lernfreude
    Erziehung zu einer gesunden Lebensführung, zu Umwelt- und Naturverständnis
    Vermittlung von sozialen Werten
    Erziehung zu Begeisterungsfähigkeit und Kreativität
    Einleben in einer - nicht zu großen - Gruppe, in der über längere Zeit stabile soziale Bindungen und enge Freundschaften entstehen
    feste Bezugspersonen und ein für die Kinder verständlicher und regelmäßiger Tagesablauf
    Ergänzung der innerfamiliären Erziehung durch altersgemäße, sinnvolle Aktivitäten, die soziale und individuelle Fähigkeiten des Kindes fördern
    Berücksichtigung von Wünschen und Bedürfnissen der Eltern sowie Elementen der Waldorf- und Montessori-Pädagogik bei der Gestaltung der pädagogischen Arbeit
    Pause/ Brotzeit
    In unserer Einrichtung machen wir vormittags wie nachmittags einmal gemeinsam Brotzeit. Da wir in unserer Einrichtung großen Wert auf gesunde Ernährung legen, bitten wir Sie liebe Eltern, uns dabei zu unterstützen und süße Sachen wie Milchschnitte etc. nicht mitzugeben. Vielen Dank!
    Getränke müssen Sie Ihrem Kind nicht mitgeben, da die Kinder bei uns mit Tee, Wasser und Saftschorle versorgt werden.
    Der Umwelt zuliebe bitten wir Sie, Brotzeitdosen zu verwenden.
    Projektarbeit
    Uns ist es ein Anliegen, bei gezielten pädagogischen Aktionen Themen aufzugreifen, die die Kinder beschäftigen und interessieren. Um diese Themen zu intensivieren, werden wir uns über einen längeren Zeitraum damit beschäftigen. Hierbei spricht man von Projektarbeit.
    Die verschiedenen Projekte sind ganzheitlich und vielfältig, d. h. auf wissensvermittelnder, kreativer, sozialer Ebene. So kann jedes Kind Zugang zum Projekt finden.
  • Q
    Qualität/ Fortbildung
    Unserem Personal ist es sehr wichtig, über pädagogische Entwicklungen auf dem neuesten Stand zu sein. Auf Fortbildungen werden neue Ideen vermittelt, Erfahrungsaustausch findet statt, Motivation und Begeisterung werden geweckt.
    Mehr Informationen zu Fortbildungen des Personals finden Sie hier.
  • S
    Schließtage
    Unsere Einrichtung ist über Weihnachten und an Feiertagen geschlossen.
    Bedarfsdienst und weitere Schließzeiten (Brückentage, etc.) werden am Anfang des Kita-Jahres per Elternbrief bekannt gegeben bzw. nach Bedarf mindestens 4 Wochen im Voraus mitgeteilt.
    Spendeninformation
    Spenden zugunsten des Vereins sind steuerlich voll absetzbar. Bis zu einem Gesamtbetrag von 50,00 € pro Jahr können Sie Ihre Spende direkt beim Finanzamt geltend machen (Kontoauszug genügt). Ab einem Gesamtbetrag von über 50,00 € pro Jahr werden vom Verein Spendenbescheinigungen ausgestellt. Spendenerklärungen können Sie jederzeit bei der Vorstandschaft anfordern.
    Stichtag 31.08.
    Als Kindergartenkind zählt, wer zum Stichtag 31.08. drei Jahre alt ist. Wer an diesem Stichtag jünger ist, zählt (und zahlt) für das ganze folgende Jahr als Krabbelkind.
    Symbole
    Damit sich Ihr Kind bei uns leichter orientieren kann und die Selbstständigkeitserziehung unterstützt wird, erhält jedes Kind bei uns ein Symbol. Dieses finden Sie zum einen in der Garderobe, aber auch im Waschraum so wie auf den Wickel- bzw. Eigentumsfächern.
  • T
    Tagesablauf
    Der Tagesablauf ist mit Rücksicht auf die lange Verweilzeit der meisten Kinder in aktive und ruhigere Phasen eingeteilt. Dazu gehören Freispiel, altersgemäße Beschäftigungen in kleinen Gruppen auf freiwilliger Basis, gemeinsame Mahlzeiten, Mittagsschlaf und gemeinsame Unternehmungen außerhalb der Gruppenräume. Bei geeignetem Wetter wird möglichst oft im Garten gespielt.
    So sieht ein Tag bei den Strolchen aus:
    07:00 Uhr: Der Tag bei den Strolchen beginnt
    07:00 bis 08:00 Uhr: Freispiel, die ersten Kinder kommen und werden von Erzieherinnen in einer Gruppe empfangen
    08:00 bis 09:00 Uhr: Freispiel, alle Gruppen sind geöffnet, Kinder werden in ihre Gruppen gebracht. Angebote und Förderungen für Einzel- oder Kleingruppen und/oder Besuch der Lernwerkstatt
    bis 09:00 Uhr: Bringzeit der Kinder
    ab 09:00 Uhr: Kita-Tür ist geschlossen, Morgenkreis und gezielte Beschäftigungen finden statt
    09:30 bis 10:00 Uhr: Gemeinsame Brotzeit
    10:00 Uhr: Freispiel für alle Kinder im Garten oder Angebote im Gruppenraum und/oder Besuch der Lernwerkstatt
    11:30 bis 12:30 Uhr: Mittagessen für die Teilzeit- und Ganztagskinder
    12:30 bis 13:30 Uhr: Freispiel im Garten oder Gruppenzimmer und/oder Besuch der Lernwerkstatt
    ab 12:00 Uhr: Ruhezeit der Froschteichkinder
    13:00 bis 13:30 Uhr: Abholzeit der Teilzeitkinder, Bringzeit der Nachmittagskinder
    ab 13:00 Uhr: Ruhezeit der Tigerhöhlenkinder
    ca. 15:00 Uhr: Ende der Ruhezeit in beiden Gruppen
    15:00 bis 15:30 Uhr: Gemeinsame Brotzeit
    ab 15:00 Uhr: Abholzeit der Nachmittags- und Ganztagskinder
    15:30 bis 17:30 Uhr: Freispiel im Garten oder in der Turnhalle und/oder Besuch der Lernwerkstatt
    17:30 Uhr: Ende des Tages bei den Strolchen
    Taschentücher
    Wir bitten Sie zu Beginn des Kindergartenjahres Ihrem Kind eine Packung Taschentücher mitzugeben. Danke!
    Teamarbeit
    Der Verein lebt davon, dass sich alle Eltern aktiv am Vereinsgeschehen beteiligen.
    Turnen/ Bewegungspiele
    Die Bewegung, sowohl Drinnen als auch Draußen, nimmt einen großen Stellenwert in unserer pädagogischen Arbeit ein. Aus diesem Grund haben wir zusätzlich einen festen wöchentlichen Turntag.
  • V
    Verabschieden
    Wenn Sie Ihr Kind aus der Einrichtung wieder abholen, bitten wir Sie darum, dass sich Ihr Kind bei uns wieder per Handschlag verabschiedet. Damit geben wir die Aufsichtspflicht Ihres Kindes wieder an Sie ab.
    Vereinsmitgliedschaft
    Nur Vereinsmitglieder können ihre Kinder in der Tagesstätte betreuen lassen. Sie erkennen die Mitgliedschaft und die daraus resultierenden Verpflichtungen an.
    Vorschulerziehung
    Die Vorschulerziehung beginnt mit der Geburt. Das Kind soll alle notwendigen Fähigkeiten wie soziale Reife, emotionale Reife, geistige und körperliche Reife bis zum Eintritt in die Schule entwickeln. Im Kindergarten steht die Entwicklung der sozialen Kompetenzen im Vordergrund. Durch die Arbeit in alters- und geschlechtsgemischten Gruppen ist der Schwerpunkt in der sozialen Erziehung schon vorgegeben. Die Verantwortung für das Erziehen der Schulfähigkeit liegt in erster Linie bei den Eltern. Die Kindergärten bzw. Kindertagesstätten arbeiten dabei als familienergänzende Bildungseinrichtungen mit den Eltern zusammen. Nähere Informationen zur Vorschulerziehung in unserer Kindertagesstätte erhalten Sie hier.
    Vorstand
    Informationen zum Vorstand finden Sie auf der Seite Wir über uns.
  • W
    Warteliste
    Für die Aufnahme in den Verein wird durch den Vorstand eine Warteliste geführt.
    Wechselkleidung/ -wäsche
    Damit wir kleinere Missgeschicke gleich beheben können, bitten wir Sie, Ihrem Kind Wechselwäsche mitzugeben. Um Verwechslungen der Wäsche auszuschließen, sollten Sie Kleidung immer mit Namen versehen.
    Wochenplan (rückwirkend)
    Damit Sie einen genauen Überblick darüber erhalten, was wir im Laufe des Tages bzw. im Laufe der Woche für Angebote und Aktionen mit den Strolchen durchführen, hängen wir für Sie vor dem jeweiligen Gruppenzimmer einen Wochenplan aus.
  • Z
    Zahlungsart
    Die Zahlung erfolgt im Rahmen einer Einzugsermächtigung zugunsten des Vereins BMW Strolche Dingolfing e.V.
    Zweck des Vereins
    Die Förderung der Kindererziehung im Rahmen der außerfamiliären Kinderbetreuung durch die Errichtung und den Unterhalt einer Betreuungseinrichtung für Kinder.